Baumwollpflanzen als Basis für eine unserer wichtigsten Stoffarten

Stoffarten – Woraus besteht unsere Bekleidung

Stoffarten – Woraus besteht unsere Bekleidung?

Die folgende Auflistung zeigt eine Übersicht der meistvorkommenden Stoffarten.

Einen nicht unwesentlichen Anteil unseres Geldes geben wir monatlich für Bekleidung aus. So ermittelte das Bundesamt für Statistik für 2012 durchschnittliche monatliche Ausgabe von 106 € in privaten Haushalten.1)

Trotzdem befassen wir uns meist sehr wenig mit den Materialien, welche doch in vielen unserer Kleidungsstücken stecken. Ich gebe Euch daher hier einen Überblick über die Stoffarten, die Ihr zumeist in T-Shirts, Blusen, Hosen und co. findet.

Empfehlungen

Baumwolle (Cotton)

Baumwolle ist das beliebte Material für T-Shirts und Jeans und besteht zu einem großen Teil aus Zellstoff (Cellulose). Baumwolle hat eine feine Faserstruktur und kann daher zu feinen Stoffen verarbeitet werden. Häufig hat Baumwolle ein positives Image als Naturmaterial. Allerdings ist die Ökobilanz von Baumwolle bedenklich.
Der sehr hohe Wasserverbrauch für den Baumwollanbau ist für viele Umweltschäden verantwortlich, so ist z.B. die Aralsee-Katastrophe 2) auch durch den Baumwollanbau verursacht.

Baumwollpflanzen

Elasthan (oder Spandex, Lycra)

Elasthan ist eine Kunstfaser, die extrem dehnbar ist. Sie ist dehnbarer und haltbarer als natürliches Gummi4). Fasern wie Baumwolle oder Polyester werden zumeist mit Elasthan durchwebt, um den daraus entstehenden Stoff dauerelastisch zu machen.  Weiterhin passt sich ein Stoff, der mit Elasthan verwebt ist, gut an den Körper an. Ein weiteres Vorkommen  sind auch die typischen „Gummibündchen“, die z.B. in Sportbekleidung eingearbeitet sind.

Kunstleder

Kunstleder besteht zumeist aus einem Trägermaterial wie Polyester und einer Beschichtung aus Weich-PVC oder PU (Polyurethan). Die Beschichtung von Kunstleder hat zumeist die typische Lederprägung. Kunstleder wurde in den letzten Jahrzehnten wesentlich weiterentwickelt. Es ist sehr robust und häufig auch waschbar.
Auch wenn Kunstleder ein synthetisches Material ist, so ist es heute eine echte Alternative zu Leder. Vorsicht ist bei Kunstleder dennoch geboten. Kunstleder enthält sogenannte Weichmacher, die diese flexibel machen. Einige Weichmacher können aber gesundheitsschädlich sein. Achten Sie beim Kauf auf die Angabe „phthalatfrei“.

Turnschuh
In Turnschuhen wird häufig Kunstleder verwendet.

Leder

Als Leder bezeichnet man die gegerbte Haut von Tieren, meist von Rindern oder Schweinen. Es gibt viele verschiedene Arten von Leder, so z.B.  Glattleder, Nubukleder oder Rauleder. Leder ist eins der klassischen Naturprodukte.
Für die Umwelteigenschaften ist die Wahl der Gerbstoffe und die Einhaltung von Umweltschutzmaßnahmen wesentlich. Leder enthält in der konventionellen Herstellung durch den Gerbprozess häufig Chromat (Chrom IV), welches Allergien beim Träger und schwere gesundheitliche Beschwerden bei der Herstellung verursachen kann.
Weiterhin ist Leder durchaus umstritten, nicht Jeder befürwortet die Verwendung von tierischen Materialien für Kleidung.

Lederschuh
Klassische Anwendung für Leder- Ein Schuh

Leinen

Leinen ist eine Naturfaser und wird aus Flachs gewonnen. Sie kommt häufig in Reinform oder in Mischung mit Baumwolle (sogenanntes Halbleinen) vor. Leinen hat eine sehr lange Geschichte und ist das Material für Mittelalterbekleidung. Auch wenn Leinen durch Baumwolle verdrängt ist, erlebte sie in den letzten Jahren eine Renaissance. Leinen ist sehr robust und trägt sich sehr angenehm. Leinenstoffe sind meist gröber gewebt als Baumwollstoffe. Ökologisch hat Leinen gegenüber Baumwolle den Vorteil, dass zum Anbau in etwa 1/4 das Wassers benötigt wird. Leinen ist knitteranfällig, kann aber meist mit hoher Stufe gebügelt werden.

Leinenbettlaken
Leinenbettlaken und – Handtücher

Polyacryl

Polyacryl ist ein syntherischer Stoff mit einer wollähnlichen eigenschaft. Polyacryl kommt in Reinform (z.B. in Strickgarnen oder -Stoffen) oder als Mischform mit Wolle vor. Polyacryl verbessert die Pflegeeigenschaften von Wolle wesentlich und verhindert z.B. ein verfilzen.

Polyamid

Polyamid ist eine eine Oberbezeichnung für verschiedene Fasern mit meist synthetischem Ursprung. Polyamide sind meist sehr robust und werden für sehr beanspruchte Materialien wie z.B. Taschen verwendet. Bekannte Markennamen sind Kevlar, Nylon oder Cordura.

Polyester

Polyester oder genaugenommen Polyesterfaserstoffe sind bei uns sehr beliebt. Polyester ist sehr vielseitig und wir finden Polyesterstoffe in vielfältigen Arten. Dazu gehört die feine Mikrofaser, die atmungsaktiven Trikotstoffe und wärmender Fleece.
Polyester ist ein sehr robustes Material, das zumeist durchgefärbt und farbstabil ist. für Sportbekleidung sind die Trageeigenschaften angenehm, da Polyester nur wenig Feuchtigkeit  aufnimmt.
Polyester ist ein synthetisches Material und wird auf Basis von Erdöl hergestellt. Teilweise wird Polyester aus alten Kunststoffen recycled, so z.B. aus PET-Flaschen PET-Flaschen3).

Polyesterfleece
Polyesterfleece

Seide

Seide ist ein Material mit langer Geschichte.  Die Ursprünge der Verwendung von Seide stammen aus China. Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen. Seidenstoff ist wahrscheinlich der edelste und hochwertigste Stoff, der auf dem Markt erhältlich ist. Seide ist sehr leicht und hat hervorragende Trageeigenschaften, muss aber auch vorsichtig gepflegt werden.

Seiden-Saristoff
Seidenstoff

Viskose

Viskose gehört zu den modernen Stoffarten besteht aus einer natürlichen Materialgrundlage, meist Holzzellstoff, welcher durch eine chemische Behandlung im Naßspinnverfahren zu einem meist seidig glänzendem und feinem Stoff verarbeitet wird. Viskose wird teilweise auch als Kunstseide bezeichnet, die Bezeichnung spiegelt die Eigenschaften gut wieder.

Wolle

Wolle ist ein Naturstoff. Es gibt unterschiedliche Gewinnungsverfahren und Qualitäten. Wolle wärmt sehr gut und wird häufig in hochwertiger Bekleidung verwendet. Die höchste Qualität wird mit „100% Schurwolle“ oder „reine Schurwolle“ bezeichnet. Diese darf nur dann angegeben werden, wenn sie vom lebenden Schaf geschoren wird und nicht wiederverwertet wurde.
Wolle neigt aber zum Knuddeln und wird meist nur in Handwäsche gewaschen.

Wollstrickgarn aus Naturwolle, der Basis einer der vielen Stoffarten
Wollstrickgarn aus Naturwolle

Quellen: